Hört mir jemand zu?

Werden Sie öfter unterbrochen, haben Sie den Eindruck Ihre Ideen und Einwände werden nicht aufgegriffen?

Eine neue Studie über Mitterrand den ehemaligen französischen Staatsminister zeigt,

je mehr Macht eine Person hat, desto langsamer darf sie sprechen und dabei wird sie auch noch weniger unterbrochen. Es sind also nicht nur die besseren Argumente die zählen, sondern der Einfluss und die Präsenz einer Person. Was heißt das für uns Normalmenschen, wie verschaffen wir uns Gehör?

Nutzen

Zielgruppe

Inhalt

Zurück
Zurück