Ist doch klar! Was gibt es da zu verstehen?

All zu oft glauben wir, dass es doch ganz klar ist, was wir gesagt haben oder was es zu tun gilt und wundern uns dann, dass unser Gesprächspartner nicht wie gewünscht reagiert. Ob Beratung oder Absprachen, interne Mitarbeiter oder externe Kunden, die Regeln und die möglichen Missverständnisse, sind die gleichen. Was können wir nun tun um uns besser verständlich zu machen?

Der erste wichtige Schritt ist den Standpunkt überzeugend darzulegen und auch bereit sein es mehrmals, mit anderen Worten oder Blickwinkeln zu tun. Gleichzeitig gibt es nicht nur eine Meinung, deshalb heißt gelungenes Miteinander auch zuhören, um den Stanpunkt des anderen zu verstehen.

Zu Überzeugen gehört auch Handeln und nicht nur reden. Denn gelungene Kommunikation schafft auch Klarheit, wie es nach dem Gespräch weitergeht. Welche Rahmenbedingungen gilt es also zu schaffen, damit wir uns besser verstehen.

Inhalte

Grundlagen Überzeugung:
Art und Länge der Botschaft, Anzahl und Aufbau der Argumente, formulieren des Nutzen.
Feedback als Überprüfung: was ist angekommen, denn der Empfänger macht die Botschaft!
Überzeugen durch Auftreten und Handeln
Lernen Gelassen zu werden/bleiben und sich Zeit zu nehmen, denn überzeugen und Konsens finden braucht Zeit.

Zurück
Zurück